B4/Brand landwirtschaftliches Anwesen

Am frühen Donnerstagmorgen um 04.02 Uhr wurde die Feuerwehr Saaldorf zusammen mit den Feuerwehren aus Surheim, Laufen und Freilassing dem Rettungsdienst, der Polizei und dem THW-Fachberater nach Gausburg/Surheim zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein offenes Stallgebäude, in welchem rund 70 Nutztiere (Rinder) eingestellt waren, in Vollbrand stand. Die Feuerwehren begannen sofort mit den Löschmaßnahmen und nach rund einer Stunde hieß es „Feuer aus!“. Anschließend wurde das Dach geöffnet um nach Glutnestern zu suchen und die Stallung wurde mit mehreren Lüftern von Rauch befreit. Das Rote Kreuz war mit dem Einsatzleiter, den Rettungswägen aus Freilassing und Teisendorf, dem Freilassinger Notarzt und der SEG Transport aus Freilassing vor Ort. Da keine Menschen zu Schaden kamen, verblieb der ehrenamtlich besetzte RTW zur Absicherung der Atemschuzträger bis zum Ende der Löscharbeiten an der Einsatzstelle. Leider war es nicht gelungen, alle Tiere aus dem brennenden Stall zu retten, mehrere Kälber verbrannten. Das Stallgebäude wurde von den Flammen stark beschädigt, der entstandene Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge 60.000 Euro. Die Feuerwehr Saaldorf war mit drei Fahrzeugen und 16 Mann ca. eineinhalb Stunden im Einsatz.

Beamte des Kriminaldauerdienstes (KDD) der Kripo Traunstein übernahmen vor Ort die Untersuchungen in dem Fall. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung gibt es nicht. Die Ermittlungen dauern noch an.

Bericht: PP OBS/FF Saaldorf/BRK BGL

Fotos: FF Saaldorf/BRK BGL


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkmeldeempfänger und Sirene
Einsatzstart 8. April 2021 04:02
Mannschaftstärke 16
Einsatzdauer 1,5h
Fahrzeuge MTW
HLF 20
LF 8/6
Alarmierte Einheiten FF Surheim
FF Saaldorf
FF Laufen
FF Freilassing
Kreisbrandinspektion
RTW Teisendorf
RTW Freilassing
NEF Freilassing
SEG Transport Freilassing
Einsatzleiter Rettungsdienst
UG-ÖEL
Polizei
THW-Fachberater