VU mit PKW

 
SAALDORF – Am Freitagmorgen gegen 6.20 Uhr hat sich auf der Staatsstraße 2104 kurz vor dem Freilassinger Freibad ein spektakulärer Verkehrsunfall mit glimpflichem Ausgang ereignet: Eine 22-jährige Einheimische war von Saaldorf kommend auf dem Weg zur Arbeit mit ihrem Peugeot wegen eines Fahrfehlers aufs rechte Bankett geraten und hatte sich dann überschlagen. Obwohl ihr Auto auf dem Dach liegen blieb, stieg die Frau leicht verletzt aus.
 
Die Rettungswagen-Besatzung des Freilassinger Roten Kreuzes versorgte die nach erster Einschätzung leicht Verletzte und brachte sie dann zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus. Am Peugeot entstand nach Schätzungen der Freilassinger Polizei Totalschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.
 
Die Feuerwehr Saaldorf sicherte mit 15 Mann die Unfallstelle ab, regelte den Verkehr, stellte den Brandschutz sicher und kümmerte sich auch um auslaufende Betriebsstoffe. Da minimal Benzin ins Erdreich gesickert war, mussten die Einsatzkräfte auch das Wasserwirtschaftsamt und Landratsamt verständigen. Die Feuerwehr trug sicherheitshalber ein wenig Erdreich ab, das die Straßenmeisterei anschließend fachgerecht entsorgte. Die Freilassinger Polizei nahm den genauen Unfallhergang auf.
 
Text: PI Freilassing und BRK BGL

Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 7. Februar 2020 06:23
Mannschaftstärke 15
Einsatzdauer 2 Stunden
Fahrzeuge MTW
HLF 20
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Saaldorf
RTW Freilassing
Polizei Freilassing
Straßenmeisterei
Wasserwirtschaftsamt
Landratsamt BGL